Tiefenschärfe

Tiefenschärfe: Beratung und Tests

Allgemeines

Die Tiefenschärfe ist ein wichtiges Maß in der Fotografie, das auch viele gestalterische Möglichkeiten enthält. Der Begriff definiert die räumliche Tiefe, in der ein Motiv scharf abgebildet wird.
Experten bevorzugen die normierte Bezeichnung Schärfentiefe. Grundsätzlich werden beide Begriffe synonym verwendet, und auch in dieser Beschreibung soll es so sein.

Was beeinflusst die Tiefenschärfe?

Die Schärfentiefe hängt ab von der Brennweite, von der Blendenzahl und der Distanz zum Objekt, beziehungsweise lässt sich in Beziehung zu diesen Größen setzen. Auch die Größe des Kamerasensors und der Abbildungsmaßstab sind mit der Schärfentiefe verbunden.

Folgende Gesetzmäßigkeiten gelten bei Blende, Brennweite und Blendenzahl:

  • Kleine Blende, große Schärfentiefe – große Blende, kleine Schärfentiefe
  • Große Brennweite, kleine Schärfentiefe – kleine Brennweite, große Schärfentiefe
  • Große Blendenzahl, große Schärfentiefe – kleine Blendenzahl, kleine Schärfentiefe

Für die Distanz gilt:

  • Verringert sich die Distanz zum Motiv, verringert sich die Schärfentiefe.
  • Vergrößert sich die Distanz zum Motiv, vergrößert sich der Schärfebereich

Auch zum regelmäßig nicht veränderbaren Kamerasensor besteht eine Beziehung:

  • Je kleiner der Kamerasensor, desto größer die Schärfentiefe.
  • Je größer der Kamerasensor, desto kleiner die Schärfentiefe.

Für die Abhängigkeit vom Abbildungsmaßstab gilt:

  • Je größer der Abbildungsmaßstab, desto kleiner die Schärfentiefe.
  • Je kleiner der Abbildungsmaßstab, desto größer die Schärfentiefe.
Die Tiefenschärfe für wichtige Details im Bild: Blende (f) 2,4 ; ISO 50; Belichtung 1/596

Die Tiefenschärfe für wichtige Details im Bild: Blende (f) 2,4 ; ISO 50; Belichtung 1/596

Besser Fotografieren – Tiefenschärfe als gestalterisches Element

Die Schärfentiefe kann in der Gestaltung von Fotos eingesetzt werden. Es ist gut, einige spezifische Techniken und auch Probleme zu kennen, die beim kreativen Einsatz der Tiefenschärfe auftreten können.
Gut zu wissen ist, dass man normalerweise die Veränderung der Tiefenschärfe nicht im Sucher überprüfen kann. Hochwertige Kameras halten dafür die Abblendtaste bereit, mit der vor dem Auslösen der Grad der Schärfentiefe sichtbar gemacht und gegebenenfalls unter Beeinflussung der genannten Faktoren verändert werden kann. Ohne Abblendtaste kann man nur verschiedene Aufnahmen machen und diese später dann vergleichen.

1) Bokeh

Unscharfe Flächen auf Fotografien mit eigener Ästhetik werden als Bokeh bezeichnet.
Bei Porträtaufnahmen wird etwa ganz bewusst der Hintergrund unscharf gestaltet, während das Gesicht oder Person im Vordergrund scharf gestellt ist.
Je nach verwendetem Objektiv und weiteren Faktoren entstehen im Hintergrund Lichtpunkte und Kreise.
Auch bei Objektiven spricht man davon, dass sie etwa besonders schöne Bokehs erzeugen können, da dies tatsächlich individuell bei den einzelnen Objektiven unterschiedlich ist.
Die Erzeugung des Bokehs selbst ist nur möglich, wenn man mit den oben genannten Gesetzmäßigkeiten der Schärfentiefe spielerisch und kreativ umgehen kann.

2) Beugungserscheinungen

Die Blendenöffnung beeinflusst die Schärfentiefe in umgekehrtem Verhältnis.
Man kann allerdings die Blende zu klein wählen und damit eine allgemeine Unschärfe auf dem gesamten Bild erzielen, was regelmäßig nicht gewollt ist.

3) Schärfeebene

Verändert man die Schärfe-Ebene, also die Fokussierung im Bild, kann im Zusammenhang mit der Schärfentiefe eine interessante Veränderung eines Motives erreicht werden. Dies ist etwa interessant, wenn zwei Gegenstände nebeneinander im Vordergrund stehen und man nur auf eines der beiden fokussiert, während das andere unscharf wird.

4) Kopplung mit Weichzeichner Effekten und Effekt Filtern

Das Spiel mit den Unschärfen lässt durch die Verbindung mit Weichzeichner Methoden und Effekt Filtern besonders im Porträt Bereich fortführen. Hier kann viel ausprobiert werden, um Fotos eine besondere Note zu geben.

5) Focus Stacking

Dies ist eine kombinierte Methode aus Fotos und Computermanipulation.
Fotos werden am Computer so zusammengesetzt, dass eine sehr große Tiefenschärfe entsteht

Weitere Informationen